Mobius: Dollar 2017 schwächer, Trump positiv für Schwellenländer

07.12.2016

(Bloomberg) — Rest der Welt wird von Trump-Präsidentschaft profitieren, insbesondere Schwellenländer, weil Trump den Fokus auf Wachstum der größten Volkswirtschaft legt, sagte Mark Mobius, Executive Chairman von Templeton Emerging Markets Group, auf der Bloomberg Markets Most Influential-Konferenz in Abu Dhabi.

  • Trump braucht schwächeren Dollar, um US-Wirtschaft wettbewerbsfähig zu machen; schwächerer Dollar zu erwarten wegen US-Ausgabenpolitik
  • Trump wird bilaterale Vereinbarungen anstreben, die wirksamer sein könnten; Handelskrieg wäre für USA nicht von Nutzen; erwartet, dass transpazifische Partnerschaft von Einzelvereinbarungen abgelöst wird
  • Mobius: ist großer Investor in Thailand; hält Vietnam für “großartig”, es bietet die spannendsten Perspektiven für 2017
  • sehr zufrieden mit Brasilien, wo die Bevölkerung auf Reformen drängt; Kolumbien ist ein Investmentziel 2017
  • wird weiter in Indien investieren, jedoch ist mangelnde Liquidität ein Problem; Indien muss sich stärker öffnen und institutionelle Investitionen aus der ganzen Welt akzeptieren
  • zufrieden mit Marktvolatilität; sieht Ölpreis 2017 bei 60$/Barrel; Rohstoffpreise sind zu stark gestiegen, dann aber wieder zu stark gefallen, weil die Nachfrage weiter da ist

Source: Bloomberg

Photo: CBR Investment AG